Elektromobilität

Elektrorollstuhl

Der Elektrorollstuhl ist genau das richtige für Personen mit geringer Körperkraft und einer eingeschränkten Beweglichkeit der Arme und Händen. Er ermöglicht ihnen ein weitgehend eigenständiges Leben. Mit dem Elektrorollstuhl sind sie sicher und flexibel unterwegs.

Elektrorollstühle gibt es in den verschiedensten Varianten und Modellen. Bei einer individuellen Beratung wird auf die einzelnen Anforderungen eingegangen. Ist der Elektrorollstuhl vor allem für den Betrieb außerhalb oder innerhalb der Wohnung vorgesehen? Ist ein Vorderrad oder Hinterradantrieb sinnvoll?  Ist ein dauerhafter oder ganztätiger Gebrauch des Elektrorollstuhl vorgesehen oder wird er nur bei längeren Strecken benötigt?

Nach dem Beratungstermin bei ihnen vor Ort, legen wir die gesammelten Daten zu Genehmigung bei ihrer Krankenkasse vor

Tipp: Benötigen sie auf Grund ihrer Erkrankung einen Elektrorollstuhl mit Steh- oder Liegefunktion. Dann machen sie doch einen Beratungstermin mit unserem Team der Individualreha aus.

Invacare Elektrorollstuhl Stream
Quelle: Invacare

Scooter

Geistig fit und körperlich eingeschränkt. Kurze Strecken können noch mit dem Rollator zurückgelegt werden, aber längere Strecken sind zu Fuß einfach nicht mehr möglich. Genau für diese Person ist ein Scooter optimal geeignet.

Einen Scooter kann für viele körperlich eingeschränkte Personen ein wichtiges Element für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sein. Einkaufen, Arztbesuche oder Besuche bei Freunden und Bekannten können damit ohne fremde Hilfe durchgeführt werden.

Was sind die Voraussetzungen für einen Scooter?
Je nach Schweregrad der körperlichen Einschränkung kann der Scooter auch über die Krankenkasse beantragt werden. Dabei müssen Sie sich folgende Fragen stellen:  Sind ihre Grundbedürfnisse eingeschränkt? Gibt es noch eine Restgehfähigkeit? Ist eine Unterbringungsmöglichkeit wie eine Garage oder ein Gartenhäuschen vorhanden?

Eine genaue Bedarfsanalyse ist besonders wichtig. Bei einem Beratungstermin bei ihnen vor Ort werden die Notwendigkeit und der Bedarf vergleichen. Bei einer positiven Analyse kann mit einer vom Arzt ausgestellten Verordnung ein Scooter bei der Krankenkasse beantragt werden.

Gerne kommen wir auch mit einem Scooter vorbei um eine Probefahrt durchzuführen. So wird am besten getestet, ob ein Scooter das passende Hilfsmittel ist.

Welche Besonderheiten gibt es bei der Fahrerlaubnis?
Der Benutzer eines Scooters muss mindestens 15 Jahre alt sein. Des Weiteren muss die Straßenverkehrsordnung bekannt sein. Ab einer Geschwindigkeit von 20 km/h wird ein Führerschein der Klasse AM benötigt. Es ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung für den Scooter zu empfehlen.

Invacare Scooter Leo
Quelle: Invacare

Kataloge

Gesundheit und Lebensqualität

Kataloge

Mobilität & Pflege

Ratgeber

Schlaganfallbroschüre

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Anliegen